Herzlich Willkommen bei der

Schiedsrichtergruppe
Heilbronn

Neuigkeiten

2021-09-08

Im Interview: Jörn Herrmann

Was werden deine Aufgaben im Ausschuss sein?
In der neuen Konstellation werde ich das Einteilen der Herrenspiele übernehmen. Weiterhin teile ich auch die Coaches für die Schiri-Neulinge und die Perspektiv-Schiedsrichter ein.
Wie willst du die Gruppe voranbringen?
Durch engmaschiges Coaching von SR-Neulingen sowie Perspektiv-Schiedsrichtern. Mein Ziel ist es, die Kollegen so oft wie möglich betreuen zu lassen, damit diese nicht das Gefühl bekommen, dass sich keiner für sie interessiert und damit sich die neuen Kollegen durch ständiges, qualifiziertes Feedback schnell weiterentwickeln und die Schiedsrichterkammeraden kennen lernen können. So möchte ich die SR an die Gruppe binden, um diese langfristig halten zu können. Dies ist allerdings eine Gemeinschaftsarbeit von vielen erfahrenen Kollegen, bei denen ich mich an dieser Stelle gleich bedanken möchte, dass sie sich bereit erklären, ihre Zeit zu investieren, um den Kollegen wie auch der SR-Gruppe weiterzuhelfen.
Warum bist du SR geworden?
Als es anfing, dass Reserve-Spiele nicht mehr mit offiziellen Schiedsrichtern besetzt wurden, verlor ich schnell die Lust, selbst Fußball zu spielen, da einige Spielleitungen von Vereins-SR unterirdisch und unfair waren. Zudem waren ein paar Freunde bereits SR. Daraufhin entschloss ich mich, ebenfalls die SR-Ausbildung zu absolvieren und die Pfeife in die Hand zu nehmen.
Dein schönstes Erlebnis als SR war?
Es gibt kein spezielles Erlebnis, welches ich als „schönstes“ bezeichnen kann. Für mich ist es immer am schönsten, wenn ich nach einem guten Fußballspiel den Platz verlassen kann und von beiden Mannschaften - ob Gewinner oder Verlierer - Lob und Anerkennung für eine gute Leistung bekomme.
Welchen Tipp kannst du den SR unserer Gruppe geben?
Konzentriert euch immer auf eure Spielleitungen. Jede Spielleitung ist wichtig. Orientiert euch nicht zu sehr an anderen Schiedsrichtern. Jeder muss seine eigene Persönlichkeit entwickeln und niemanden imitieren.

2021-06-07

Im Interview: Florian Geiger

Was werden deine Aufgaben im Ausschuss sein?
Stellvertretender Obmann, zuständig für das Beobachtungswesen
Wie willst du die Gruppe voranbringen?
Durch die Nachwuchsförderung.
Warum bist du SR geworden?
Weil das Talent zum Fußballspielen zu klein war.
Dein schönstes Erlebnis als SR war?
Es gibt hiervon sehr viele. Eines davon war der Assistenteneinsatz 2014 beim U17 4-Nation-Turnier das Spiel Deutschland gegen Niederlande.
Welchen Tipp kannst du den SR unserer Gruppe geben?
Bleibt dabei, denn das Schiedsrichterwesen kann euch sehr viel schöne Momente zurückgeben.

2021-05-17

Im Interview: Marco Gegner

Was sind eigentlich die Aufgaben eines Schiedsrichter Obmanns?
Alles aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Hier aber ein paar Einblicke: Ich fungiere als Vertreter aller Schiedsrichter der Gruppe Heilbronn, koordiniere die Besetzung des Spielbetriebs und die Weiterentwicklung der Schiedsrichter zusammen mit meinem Ausschuss. Auch die Gewinnung und Erhaltung neuer SR zählt zu meinen vielen Aufgaben.
Wieso wolltest du Obmann werden?
Nachdem Florian sich zeitlich bedingt nicht mehr für das Amt zur Verfügung gestellt hat, musste ein Nachfolger her. Ich war schon jahrelang im Ausschuss aktiv und habe Florian schon seit längeren bei den Tätigkeiten geholfen. Mir war also bekannt, was auf mich zukommt. Das SR-Wesen hat mir über zehn Jahre sehr viel für mein Leben und meiner Persönlichkeitsentwicklung gegeben.
Da war es für mich eine Selbstverständlichkeit, nun meinen Teil an die SR-Familie zurückzugeben und mich für das Amt zu bewerben.
Was waren deine Gedanken bezüglich der Zusammensetzung deines Ausschussteams?
Daher war es für mich wichtig, dass der Ausschuss genau das widerspiegelt. Eine bunte Mischung aus jung, erfahren, Erfahrung in hohen Ligen oder SR der Basis. So können wir alle Ansichten unserer SR in den Diskussionen wiederfinden. Mit dem von mir zusammen gestellten Team habe ich eine geschlossene Einheit, die mich unterstützt. Gut angekommen ist sie bei der Gruppe auch. Das zeigt sich in dem tollen Wahlergebnis.
Welche Ziele hast du für die kommende Amtszeit?
Kernpunkt unserer Arbeit wird sein, jeden einzelnen SR die Freude am Pfeifen beizubehalten. Nur das trägt zu einer Erhaltung aller bei. Gleichzeitig müssen wir neue Personen für das tolle Ehrenamt gewinnen. Hier möchte ich mit meinem Team näher an den SR sein. Sei es nach den Neuling-Lehrgängen oder in Coachings für unsere SR. Mit diesem Plan schaffen wir es, den Spielbetrieb weiterhin zu besetzen. Durch das nah dran Sein können wir auch direkt Talente für Aufgaben in den Amateurligen
gewinnen und die bestehenden Leistungsschiedsrichter fördern. Mit vielen Aktivitäten möchte ich außerdem die SR-Gemeinschaft zusammenbringen.
Warum bist du SR geworden?
Ich war ein wirklich guter Torwart. Es lag also nicht an der Unfähigkeit auf fußballerischer Seite. Ganz einfach: In der Winterpause 2009 war mir langweilig. Da bin ich zufällig auf eine Anzeige der SRG Öhringen gestoßen. Ich habe meinen Lehrgang dort gemacht und bin dann zur SRG Heilbronn gewechselt.
Dein schönstes Erlebnis als SR war?
Ich habe zwar viele tolle Spiele in der Oberliga und Regionalliga bestritten. Rückwirkend muss ich aber sagen, sind die tollsten Einsätze in der Kreisliga Baden. Zusammen als Gespann unterwegs sein. Unersetzbar!
Welchen Tipp kannst du den SR unserer Gruppe geben?
Als Perspektiv-SR hat man immer im Kopf: Man darf nie einen Fehler machen. Fehler machen ist aber ok! Solange du diese nimmst und kritisch betrachtest und daraus lernst.

2021-03-02

Neuer Obmann: Marco Gegner

In der heutigen Hauptversammlung haben wir mit Marco Gegner unseren neuen Obmann gewählt. Wir wünschen dem gesamten Team viel Erfolg.